»The natural world is fast disappearing under the influence of human activity« Zitat von; Andrew S. Pullin (2010)


»The natural world is fast disappearing under the influence of

 human activity« 

Zitat von; Andrew S. Pullin (2010)


Es gab schon immer Artensterben auf unserer Erde! Was ist heute anders?     


Schon immer hatte das Leben auf unsere Erde einen besonderen Lauf. Durch die Anpassungsfähigkeit von Tier- und Pflanzenwelt gelang es diesen sich an die unterschiedlichsten und extremsten Lebensräume und Klimabedingungen anzupassen. Jede Art spezialisierte sich innerhalb ihrer Lebensräume und auch heute noch entstehen neue Tier- und Pflanzenarten, die sich einem veränderten Lebensraum anpassen. In der Zeitgeschichte unserer Erde gab es deshalb schon immer Artensterben, ausgelöst durch Verlust von Lebensraum oder mangelnder Anpassungsfähigkeit an veränderte Umgebungsfaktoren. Im ursprünglichen Sinne stand das Aussterben und Entstehen von Arten im Gleichgewicht.  

 

Doch durch Eingriffe und den Einfluss des Menschen auf Lebensräume der Tier- und Pflanzenwelt geriet unsere ursprüngliche Natur aus dem Gleichgewicht. Durch Teilung, Verkleinerung und Zerstörung von Lebensräumen und den durch Emissionen verursachten Klimawandel schaffen es viele Arten nicht, sich diesen schnell wechselnden Umweltfaktoren anzupassen.

 

Landwirtschaft beherrscht große Teile unserer Landschaft und bietet für viele Arten keinen Lebensraum mehr. Landwirtschaftliche Böden müssen gedüngt werden, da die konventionelle Bewirtschaftung keine Chancen bietet für natürliche Kreisläufe von Nährstoffeintrag. Die Monotonie dieser Flächen bieten Arten die mit diesen landschaftlichen Bedingungen besser zurechtkommen die Möglichkeit sich schnell zu vermehren und auszubreiten. Diese Arten gelten dann als Schädlinge, die durch den Einsatz von Rodentiziden, Insektiziden, Fungiziden oder Herbiziden bekämpft werden. Dem Einsatz dieser Mittel fallen jedoch auch Arten zum Opfer für die sie eigentlich nicht bestimmt waren.

                             

Die heutige Rate an jährlich sterbenden Arten ist rund 1000 fach höher als es noch vor der Anwesenheit des Menschen der Fall war (1).


Es ist höchste Zeit zu handeln! Nicht nur unsere Natur ist bedroht, sondern auch unsere eigene Lebensgrundlage.





1) Center of Biological Diversity, 2014. The Extinction Crisis. Aufgerufen am 04.11.2014 auf www.biologicaldiversity.org.