»The natural world is fast disappearing under the influence of human activity« Zitat von; Andrew S. Pullin (2010)

Viele der Nachtfalter oder in der Umgangssprache auch Motten genannt führen für die meisten Menschen ein Schattenleben. Mit rund 3.300 verschiedenen Arten machen sie jedoch ungefähr 95% der heimischen Schmetterlingsarten aus (1). Da viele Arten ausschließlich bei Nacht aktiv sind, bleiben sie für die meisten Menschen unentdeckt. Sehr lohnenswert ist es an einer Leuchtnacht oder Nachtfalter Exkursion in ihrer Region einmal teilzunehmen. Eine solche Veranstaltung, bietet eine gute Möglichkeit um Einblicke in die Artenvielfalt der Nachtfalter zu bekommen und Vorurteile aus dem Weg zu räumen.        

Seit Ende 2014 helfe ich mit bei der Schmetterlingskartierung in Baden Württemberg, um einen Beitrag zu leisten zur Verbreitungerhebung der heimisch vorkommenden Nachtfalterarten.    

Rauten-Rindenspanner (Peribatodes rhomboidaria) 
Pappelschwärmer (Laothoe populi)
Ockergelber Blattspanner (Camptogramma bilineata)
Brauner Bär (Arctia caja)
Schwarzes C (Xestia c-nigrum) 

Quellen:

(1) Bund, 2014. Nachtfalter: die Schönen der Nacht. Gefunden auf www.bund.net am 03 Oktober 2014.